• nederlandse versie camping het loo
  • duitse versie camping het loo

 

 
 

Der Yachthafen ’t Loo ist mit beleuchteten Stegen für Schiffe bis 20 Meter ausgestattet. Die Liegeplätze sind breit, sodass die Schiffe einander nicht mit den Fendern berühren, und es gibt auch ein breites Fahrwasser, um das Manövrieren zu erleichtern.

Die breiten Stege sind mit ausreichend Wasseranschlüssen versehen. Zudem werden die Wasserleitungen alle 4 Stunden automatisch gespült, wodurch das Wasser garantiert frisch und frei von Legionellen bleibt.
Die Liegeplätze bieten auch kostenlosen Internetzugang.

Da sich die Kraaijenbergse Plassen hinter einer Sperrschleuse befinden – die auch bei niedrigem Wasserstand geschlossen wird – können die Boote in diesem Seengebiet auch im Winter sicher im Hafen liegen bleiben.

 

Jollenabstellplatz
Der Jollenabstellplatz ist ein Bereich des Hafengeländes, in dem kleine (Segel-)Boote auf Anhängern stehen können. Um Ihr Boot ins Wasser zu lassen, können Sie unsere Slipanlage nutzen.


 

Suchen Sie einen schönen Yachthafen an einem der schönsten Orte Brabants? Dann sind Sie im Yachthafen ’t Loo an der richtigen Adresse.
Ob Sie nun einige Tage oder ein paar Wochen bleiben: Sie können alle Einrichtungen nutzen, die der Yachthafen bietet, darunter eine saubere und moderne Sanitäreinheit.

Nicht nur einzelne Boote, sondern auch Gruppen, die gemeinsam eine Tour unternehmen, sind für einen oder mehrere Tage bzw. eine oder mehrere Nächte willkommen.

 

Gäste, die übernachten wollen, können am Meldesteg anlegen und sich dort beim Hafenmeister melden.


 

In der südniederländischen Flussregion ist der Yachthafen ‘t Loo an den Kraaijenbergse Plassen ein hervorragender Ausgangspunkt für jede Form des Wassersports:

Segler finden in diesem 450 ha großen Seengebiet das größte Binnengewässer entlang der Flüsse für schöne lange Schläge.

 

Auch für Motorboote gilt, dass innerhalb der Stauhaltung Grave-Sambeek viel Wasser zur Verfügung steht, denn neben Fahrten auf den Kraaijenbergse Plassen können auch schöne Touren zu den Seen Mookerplas und Paesplas (bei Gennep) oder zu den Altarmen der Maas bei Heijen und Boxmeer gemacht werden, ohne dass eine Schleuse passiert werden muss. Und da sich der Hafen in der Nähe der Kreuzung mit dem Maas-Waal-Kanal befindet, sind die Möglichkeiten für ein langes Wochenende oder einen Kurzurlaub noch viel größer. Schließlich erreichen Sie vom Hafen aus innerhalb eines Tages Kampen, wonach das IJsselmeer vor der Tür liegt. Es ist aber auch möglich, schöne 3-tägige oder noch längere Touren zu machen. Nachstehend finden Sie einige Beispielrouten.

 

 

Beispielrouten:


Route 1, 2 oder 3:

1) Über den Maas-Waal-Kanal fahren Sie nach Nijmegen. Danach fahren Sie über die Waal stromabwärts bis St. Andries, wonach sie über die Maas wieder zurück nach Linden fahren. Diese Tour ist auch in 2 größeren Varianten möglich:

2) Wenn man bei St. Andries nicht die Schleuse nimmt, sondern bei Woudrichem auf die Afgedamde Maas fährt und dann bei Heusden wieder auf die Maas, gelangt man auf diese Weise zurück zum Hafen in Linden. Oder:

3) Man kann die Waal noch weiter hinunter fahren, danach durch den Nationalpark Biesbosch fahren und von dort über die Amer und die Maas wieder zurück.

 

 

Route 4:

4 ) Über den Maas-Waal-Kanal fahren Sie nach Nijmegen. Danach fahren Sie auf die Waal, wo Sie bei Millingen um den „Kop van Pannerden“ fahren und danach den Pannerdens-Kanal stromabwärts fahren, um bei Arnheim auf den Nederrijn zu fahren, der in die Lek übergeht. Bei Vianen fahren Sie auf den Merwede-Kanal und dort weiter bis Gorrichem. Dort überqueren Sie schräg die Waal, um bei Woudrichem auf die Afgedamde Maas zu fahren und danach bei Heusden wieder auf die Maas in Richtung Ausgangspunkt.

 

 

Route 5 en 6:

5) Sie fahren die Maas stromabwärts und über 's Hertogenbosch auf die Zuid-Willemsvaart, die Sie bis Nederweert fahren. Danach nehmen Sie den Kanal Wessem-Nederweert und fahren anschließend wieder die Maas stromabwärts, um über Roermond und Venlo Richtung Linden zu fahren.


6) Oder Sie richten bei Nederweert Ihren Kurs auf Steuerbord, passieren die Schleuse, um die Zuid-Willemsvaart Richtung Belgien zu fahren und danach Maastricht anzusteuern, wonach Sie über den Julianakanal und die Maas wieder zurück nach Linden fahren.